Faszination Iberische Halbinsel

Faszination Iberische Halbinsel
ab 1.099,00 €
10 Tage, lt. Programm, ab 1.099,00 €

Diese einmalige Route vereint Spanien mit Portugal, zahlreiche Weltkulturerbe mit faszinierenden Landschaften sowie den traditionsreichen Jakobsweg mit dem weltbekannten La Rioja Gebiet & den Genuss des Portweines. Diese Reise lässt Sie die Iberische Halbinsel niemals wieder vergessen!


Veranstalter:
Tour Vital



Spanien & Portugal - Faszination Iberische Halbinsel

Inklusivleistungen:

 

  • Nonstop-Linienflug mit Lufthansa ab/an Frankfurt nach Madrid und zurück ab Lissabon (Economy-Class)
  • Alle Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Zug zum Flughafen ab/an allen dt. DB-Bahnhöfen 2.Klasse inkl. ICE-Nutzung
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • Übernachtungen:
    2x im 4* Hotel Santos Praga in Madrid
    1x im guten Mittelklassehotel Alisa in Lerma
    2x im 4* Hotel Tryp León in León
    1x im 4* Hotel Los Abetos in Santiago de Compostela
    1x im 4* Hotel Axis Viana Business & Spa in Viando do Castelo oder Porta do Sol in Caminha
    2x im guten Mittelklassehotel Roma oder 4* VIP Executive Suítes Marquês Hotel in Lissabon
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Täglich Frühstück, 7x Abendessen
  • Transfers im modernen Reisebus
  • Besichtigungen & Eintritte wie beschrieben
  • Besichtigung & Weinverkostung in Aranda de Duero (Tag 3)
  • Besuch der „Las Medulas – Goldmine aus der römischen Zeit“ (Tag 6)
  • Reisebegleitung durch einen reiseerfahrenen TOUR VITAL Arzt ab/an Deutschland
  • Qualifizierte, deutschsprachige TOUR VITAL Reiseleitung während der Reise
  • Offizielle, lokale, deutschsprachige Reiseleitung in Burgos, Santiago de Compostela, Porto & Lissabon
  • Reiseführer Spanien pro Vorgang

 

Wunschleistung pro Person und Woche

 

  • Einzelzimmerzuschlag Saison A & B 249,- €, Saison C & D 259,- €
  • Innerdeutsche Lufthansa-Zubringer nach Frankfurt (Hin- und Rückflug) inkl. aller Steuern und Gebühren (auf Anfrage) für Reisetermine ab Madrid: ab/an Düsseldorf, Hamburg, München 79,- €, ab/an Berlin, Leipzig, Nürnberg 99,- €, ab/an Bremen, Dresden, Hannover 119,- €; für Reisetermine ab Lissabon: ab/an Düsseldorf, Hamburg 99,- €, ab/an Berlin, Leipzig, München, Nürnberg 129,- €, ab/an Dresden, Hannover 139,- €
  • Ganztagesausflug Ávila & El Escorial (Tag 2) ab 59,-  € (buchbar vor Ort)
  • Ganztagesausflug Oviedo (Tag 5) ab 37,50 € (buchbar vor Ort)
  • Zuschlag Übernachtung im Parador von Lerma (Tag 3) 75,- € im Doppelzimmer, 119,- € im Einzelzimmer

 

MADRID

Tag 1 Nonstop-Flug nach Madrid. Ankunft und Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung. Anschließend Panoramarundfahrt durch die Hauptstadt Spaniens. Es geht vorbei an prächtigen Alleen wie der Gran Via, malerischen Monumenten und Plätzen wie dem Spanienplatz, Neptunbrunnen, dem bekannten Brunnen Cibeles und der Puerta del Sol sowie dem modernen Madrid mit seinen großen, belebten Straßen und grünen Oasen. Weitere Highlights sind die riesengroße Stierkampfarena Las Ventas, das Fussballstadion Santiago Bernabeu und die Stadtuniversität (von außen). Transfer ins Hotel. (A)

Tag 2 Tag zur freien Verfügung oder Tagesausflug nach Ávila und El Escorial. Im Schutze der Gebirgskette Sierra de Gredos liegt diese alte Stadt. Seit der römischen Zeit war die Stadt ununterbrochen besiedelt: Unter den Westgoten gehörte sie aufgrund ihrer Nähe zur Hauptstadt Toledo zu den wichtigsten des Königreichs. Vom 08.-11. Jahrhundert waren die Goten da; im 16. Jahrhundert erlebte die Stadt ihre Blütezeit. Im Spanischen Bürgerkrieg und während der anschließenden Franco-Diktatur galt Ávila als besonders loyale Stadt und führte den Titel „Ávila de los leales“ (Ávila, Stadt der Treuen). In der Altstadt hängen bis heute mehrere Gedenktafeln, die den Ruhm General Francos ehren sollen.

Die Stadt ist seit 1985 UNESCO-Weltkulturerbe. Wichtigstes Monument ist die 2,5 km lange, komplett erhaltene romanische Stadtmauer. Des Weiteren gibt es hier zahlreiche romanische Kirchen, darunter San Vicente, San Pedro, Santo Tómas und San Andrés. Es ist außerdem eine Synagoge aus maurischer Zeit erhalten. Ávila gilt als die Wiege der Heiligen Teresa.

Das durch sie gegründete Karmelitinnenkloster San José ist mit ihrem theresianischen Museum ein weiteres Highlight. In der Stadt befinden sich noch zwei weitere Klöster der unbeschuhten Karmelitinnen. Nach einem ca. halbtägigen Aufenthalt in Ávila geht es weiter nach El Escorial. Hier befindet sich die weltbekannte Schloss- und Klosteranlage Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial, der größte Renaissancebau der Welt. Diese können Sie gerne auf eigene Faust erkunden. (optional, F)

 

SEGOVIA

Tag 3 Das UNESCO Kulturerbe der Menschheit liegt nur ca. 90 km nordwestlich von Madrid. Kurzer Spaziergang durch die Stadt und anschließend freie Zeit, um die Palastfestung, den Alcázar und sein Aquädukt aus der Römerzeit, auf eigene Faust zu besichtigen.

 

ARANDA DE DUERO

Tag 3 Alle Weinliebhaber haben sicherlich schon einmal von der bedeutendsten roten Rebsorte Spaniens kosten dürfen, dem Tempranillo. Diese ist u.a. im weltbekannten Weinanbaugebiet Ribera del Duero beheimatet. Die Geschichte des Weinanbaus beginnt hier schon zu Zeiten der Römer. Heute sind hier ca. 180 Weingüter ansässig, die Rebfläche beträgt über 20.000 Hektar. Genießen Sie den Anblick des Namensgebers der Region, dem Fluss Duero, welche sich durch die idyllische Landschaft schlängelt. Die Hauptstadt der Region Aranda de Duero beeindruckt mit einem unterirdischen Bodega-Netz, welches sich unter der Altstadt befindet. Besuch einer Bodega inkl. Verkostung.

 

SANTO DOMINGO DE SILOS

Tag 3 Dieses für gregorianische Gesänge berühmte Kloster ist besonders wegen seines Kreuzgangs bekannt. Die Ausgewogenheit der Formen und Farben machen diesen zu einem

der eindrucksvollsten in ganz Spanien. Besichtigung inkl. Eintritt.

 

LERMA

Tag 3 Diese spanische Gemeinde, ca. 40 km südlich von Burgos, liegt auf einer Anhöhe über dem Tal des Río Arlanza und bildet mit den mittelalterlichen Orten Covarrubias und Santo Domingo de Silos das sogenannte „Dreieck von Arlanza“.

Die Hauptattraktion von Lerma ist der Palacio Ducal de Lerma, der Herzogspalast, auf dem Plaza Mayor. Dieser gehört zu den wichtigsten Bauten im spanischen Architekturstil des Herrerianismo, welcher sich ganz wesentlich am Bau des Escorial orientiert. Heute dient das Gebäude als Parador. (F, A)

 

BURGOS

Tag 4 Direkt am Jakobsweg befindet sich diese Schatzkiste, welche bedeutende Zeugnisse aus dem Mittelalter bewahrt. Stadtrundgang u.a. mit dem Kloster La Cartuja de Miraflores, welches um 1442 auf einem Hügel für den Orden der Kartäuser errichtet wurde.

 

LEÓN

Tag 4 Ankunft in León am späten Nachmittag. Besondere Highlights während der Panoramafahrt sind u.a. der Rio Bernesga, die Pilgerherberge San Marcos (von außen) und die berühmte Statue von Guzman el Bueno. (F, A)

Tag 5 Tag zur freien Verfügung oder optionaler Ausflug nach Oviedo. Die Hauptstadt von Asturien hält Überraschungen wie die prähistorischen Kirchen Santa Mará del Narance, San Miguel de Lillo und San Julián de los Prados für Sie bereit. Nutzen Sie außerdem die Freizeit vor Ort, um durch den Mercado zu flanieren. In dieser großen Markthalle von Oviedo gibt es täglich frische Lebensmittel und spanische Köstlichkeiten. Im Anschluss bestaunen Sie die zahlreichen asturischen Kunstwerke aus der Bronzezeit im archäologischen Museum im Kloster Sao Vicente. (optional, F)

 

ASTORGA

Tag 6 Im Hauptort der Provinz León treffen sich zwei historische Superlative: Hier treffen sich der Camino de Santiago, der Jakobsweg und die Römerstraße Vía de la Plata.

Innerhalb der Stadtmauern sind Kirchen, Klöster und Hospitäler erhalten, die Ihnen die Pilgertradition des Jakobsweges näher bringen. Ebenfalls sehenswert: Ein Meisterwerk der modernistischen Architektur, der Bischofspalast von Antonio Gaudí.

 

LAS MEDULAS

Tag 6 Von weitem werden Sie die bizarre Formenwelt schon erkennen. Seltsam, rotleuchtende Bergspitzen ragen in den Himmel und Sie fragen sich: Was für ein Naturphänomen ist das? Leider kein genialer Streich der Natur, sondern ein trauriges Kunstwerk von Menschenhand. Sie befinden sich nahe der Stadt Ponferrada, bei den historischen Goldminen von Las Medulas (UNESCO-Weltkulturerbe).

Die Römer begannen hier nur wenige Jahre vor Christi Geburt Gold abzubauen. Hierzu nutzten sie die Bergbautechnik, „Ruina Montium“, zu Deutsch „Zerstöre die Berge“. Es wurde ein weitreichendes hydraulisches Netzwerk geschaffen, um Wasser über eine Entfernung von über 100 km zu den Bergen zu leiten. Dort angekommen, wurde es in großen Becken gestaut. Zugleich wurden Tunnel und Schächte in den Fels getrieben, durch die das Wasser schoss. Die Kraft des Wassers war so groß, dass es die Felsen regelrecht sprengte. Das Gold wurde so aus dem Stein gelöst und mit nach draußen geschwemmt.

 

LUGO

Tag 6 Die älteste Stadt Galiziens beherbergt bedeutende Zeitzeugen ihrer römischen Vergangenheit, unter welchen sich die 1.000-jährige, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhobene Stadtmauer befindet. Innerhalb der Stadtmauern treffen wir auf die ruhigen Fußgängerstraßen, großräumigen Plätze und Grünanlagen der Stadt, wo wir u.a. die Kathedrale, den Bischofspalast oder das Rathaus, bewundern können (von außen). (Übernachtung in Santiago de Compostela, F, A)

 

SANTIAGO DE COMPOSTELA

Tag 7 Dieser Ort wird alljährlich von Millionen Menschen aus aller Welt besucht, von denen viele auf dem Jakobsweg gewandert sind. Das historische Zentrum der Stadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders beeindruckend an dieser tausendjährigen Stadt sind ohne Zweifel die Baudenkmäler; die zahlreichen Paläste, Kirchen, Gassen und Plätze der Altstadt. Enge Gassen wechseln sich ab mit Plätzen und jahrhundertealten Granitbauten, die teilweise noch aus dem Mittelalter stammen. Besonders herausragend ist die Kathedrale (inkl. Eintritt und Führung), deren majestätische Fassade auf dem Plaza del Obradoiro steht.

 

VIANA DO CASTELO

Tag 7 Unterwegs machen wir einen kurzen Abstecher auf die Isla de la Toja, welche zur Provinz Pontevedra gehört.

An der Mündung des Flusses Lima, zwischen dem Meer und den Bergen, liegt eine der hübschesten Städte Nord-Portugals. Ihre Hauptattraktion ist zweifelsohne die Santa Luzia-Basilika auf dem gleichnamigen Berg. Von hier haben Sie, insbesondere von der Spitze des Gebäudes, erreichbar über Treppen oder einen Aufzug im Inneren, einen herrlichen Blick über die Stadt und das Umland. Die Basilika wurde nach dem Vorbild von Sacré Coeur auf dem Montmartre im Jahre 1903 errichtet. Unterhalb von Santa Luzia winden sich die engen Straßen mit wunderschönen Palästen und Häusern durch das Stadtbild.

Geschichtlich war die Stadt ein bedeutender Abfahrtsort während des Zeitalters der Entdeckungsreisen, als viele portugiesische Entdecker per Schiff in die weite Welt segelten. Heute finden wir in Viana do Castelo einen lebhaften Fischereihafen und reizvolle Architektur, die vor allem von der Manuelinik und Renaissance beeinflusst wurden. (F, A)

 

PORTO

Tag 8 Diese bezaubernde Stadt ist auf den Anhöhen an der Mündung des Duoro gelegen und zählt mit seinen zahlreichen historischen Gebäuden zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bei einer Panoramarundfahrt können die Highlights der zweitgrößten Stadt Portugals wie die

 

Kathedrale und der Torre dos Clérigos bewundert werden. Auch die Portweinhäuser, die den Hang von Vila Novas de Gaia dominieren, sind absolut sehenswert (ohne Eintritte).

 

COIMBRA

Tag 8 Eine der historischsten Städte Portugals liegt am längsten Fluss des Landes, dem Mondego. Am höchsten Punkt der Stadt beeindruckt die renommierte Universität von

Coimbra mit ihrer majestätischen Bibliothek aus dem 18. Jahrhundert. Die Lage oben auf dem Berg teilt sich die Univeristät mit der Neuen Kathedrale Sé Nova und dem beliebten Kunstmuseum Machado de Castro. Die Treppe Quebra Costas ist mit ihren unzähligen Stufen zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Unten im historischen Stadtkern beeindrucken

die Alte Kathedrale Sé Velha, die Stadthalle und die Kirche Santa Cruz. (ohne Eintritte) Weiterfahrt nach Lissabon am späten Nachmittag. (Übernachtung in Lissabon, F, A)

 

LISSABON

Tag 9 Labyrinthische Wege, zahlreiche Gebäude im Jugendstil, unzählige Museen und herrliche Aussichtspunkte machen Lissabon zu einem absoluten Erlebnis. Bei einer halbtägigen Stadtführung wird das Mosteiro dos Jeronimus besichtigt, ein Paradebeispiel der meisterhaften manuelinischen Architektur. Es befindet sich im Stadtteil Belém und wurde über den Resten eines antiken Schreines von Heinrich dem Seefahrer gegründet. Man sagt, dass Vasco da Gama und seine Crew vor Abreise nach Indien hier gebetet haben sollen.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Hautstadt Portugals selbst zu entdecken. (F, A)

Tag 10 Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)


 

Reiseverlauf:

 

Madrid-Segovia                                                                    ca. 90 km

Segovia-Aranda de Duero                                                    ca. 120 km

Aranda de Duero-Santo Domingo de Silos                          ca. 50 km

Santo Domingo de Silos-Lerma                                           ca. 30 km

Lerma-Burgos                                                                    ca. 40 km

Burgos-León                                                                         ca. 180 km

León-Astorga                                                                         ca. 50 km

Astorga-Las Medulas                                                            ca. 100 km

Las Medulas-Lugo                                                                ca. 130 km

Lugo-Santiago de Compostela                                             ca. 210 km

Santiago de Compostela-Isla de la Toja                               ca. 80 km

Isla de la Toja-Viana do Castelo                                           ca. 160 km

Viana do Castelo-Porto                                                         ca. 70 km

Porto-Coimbra                                                                      ca. 120 km

Coimbra-Lissabon                                                                 ca. 210 km

 

Einreisebestimmungen:

 

Für die Einreise nach Spanien und Portugal benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.


 

Medizinische Hinweise:

 

Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes zu überprüfen und zu vervollständigen (siehe www.rki.de). Dazu gehören Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, ggf. auch Polio, Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza.  

 


 

Trinkgelder:

 

In Spanien und Portugal wird in der Regel in Restaurants bis zu 15% Trinkgeld gegeben. Kleinstbeträge wie zwei- oder fünf Cent Stücke gelten als grob unhöflich. Im Taxi wird aufgerundet.

 


 

Kleidung:

 

Leichte, hellfarbig, luftig, bequeme und weitgeschnittene Baumwollkleidung und eine winddichte Jacke sollte unabhängig von der Jahreszeit mitgenommen werden. Gutes Schuhwerk und eine Sonnenbrille sind das ganze Jahr über wichtig.

 


 

Klima:

 

Durchschnittstemperaturen Madrid:

 

Jan 

Feb 

Mrz 

Apr 

Mai 

Jun 

Jul 

Aug 

Sep 

Okt 

Nov 

Dez 

Max. Temp. 

10

12

16

18

21

27

31

31

26

19

13

10

Min. Temp. 

3

4

6

7

11

15

18

18

15

10

6

4

Sonnenstd. 

5

6

7

8

9

10

12

11

9

6

5

4

Regetage 

6

6

5

7

8

4

8

8

3

6

6

7

 

Lissabon:

 

Jan 

Feb 

Mrz 

Apr 

Mai 

Jun 

Jul 

Aug 

Sep 

Okt 

Nov 

Dez 

Max. Temp. 

15

16

18

19

22

25

28

28

26

22

18

15

Min. Temp. 

8

9

10

11

13

16

17

18

17

15

11

9

Regetage 

15

15

13

12

8

5

2

2

6

11

14

14

  


 

Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Situation im Land beim Auswärtigen Amt: www.auswaertigesamt.de .

  

Reiseveranstalter :

Tour Vital




Preise

Termine und Preise p. P. in €                       
Spanien & Portugal 
Reise-Nr. MAD04DA,LIS02AA                           
  Flugtage: Dienstag, Donnerstag Preise
Abflughafen/Zuschlag in €: Frankfurt (0,-)
  Reisetermine:
A 07.11.-16.11.17 1.099,-
B 30.03.-08.04.17 1.199,-
C 22.06.-01.07.17
01.08.-10.08.17
1.249,-
D 18.05.-27.05.17
19.09.-28.09.17
1.299,-
Termine ab Lissabon. Hinweis: Bei Anreise an einem Donnerstag, Reiseverlauf in umgekehrter Reihenfolge. Die ausgeschriebenen Hotelklassifizierungen beruhen auf der Landeskategorie. Änderungen vorbehalten. 

Flug:

Lufthansa

 

Mögliche Flugzeiten:

HINFLUG ab Frankfurt 12:50 Uhr an Madrid 15:25 Uhr RÜCKFLUG ab Lissabon 12:10 Uhr an Frankfurt 16:10 Uhr

HINFLUG ab Frankfurt 09:20 Uhr an Madrid 11:55 Uhr RÜCKFLUG ab Lissabon 15:45 Uhr an Frankfurt 19:45 Uhr

Zur Übersicht: ärztlich begleitete Reisen